alles offen

auf der hö

Auf allen Ebenen – vom Buschenschank zur Bar. Wir servieren zu Speis‘ und Trank mit herrlichem Weitblick bis in die Süd-Weststeiermark hinein. Das grandiose Eröffnungsfest mit allem Pipapo lassen wir auf keinen Fall aus. Allerdings wollen wir es so furios haben, wie’s nur die Herrgotthö kann. Darum warten wir noch ein wenig, bis auch jede*r daran teilnehmen kann.
Davor gilt für alle Neugierigen, Hungrigen und Durstigen: Seit dem 5. Februar laden wir dazu ein, sich bei uns voll und ganz wohlzufühlen und sich vielleicht gleich Hals über Kopf in unsere neue Location zu verlieben. Beste Kulinarik und hervorragende Bio-Weine schmecken mit unserer Aussicht wohl am allerbesten. Und dabei bitte nicht vergessen: Auf der Hö, da gibt’s ka Sie!
Reservierungen
Mittwoch, Donnerstag, Freitag ab 12 Uhr.
Samstag & Sonntag zu den Öffnungszeiten
telefonisch unter: 03463 32 720 oder jederzeit per Mail an: hallo@herrgott.at
Öffnungszeiten
Donnerstag & Freitag ab 14 Uhr
Samstag ab 12 Uhr
Großer Sonntagsbrunch von 9 – 14 Uhr

Die Hö

DREI BRÜDER & DER KOCH
Drei gründeten einen Buschenschank auf der Hö. Damit sie nicht alleine was von der schönen Aussicht haben, sondern sie endlich mit allen teilen können. Jetzt haben viele was davon. Auf allen Ebenen. Einer davon ist der Koch Johann Rainer. Er ist für die kulinarische Seite verantwortlich und sieht das ganz gleich wie die drei Brüder: Untereinander machen sie viele Kompromisse, aber keine bei der Qualität. Denn sie alle lieben das Gastgeben von Früh über Mittag bis spät. Vom Rooftop über die Bar mit Aussicht bis zum versteckten Rosengarten. Da gibt’s Feiern aller Arten.

Speisen von Donnerstag bis Samstag
Brunch immer wieder sonntags 

Wein

Auf ein, zwei, drei Glaserl
Warum in die Wege der Natur eingreifen? Das denkt sich Christian bei seinem Wein, der nicht nur »bio«, sondern »biodynamisch« ist. Den HerrgottHof gibt’s seit dem 17. Jahrhundert. Heute ist es Christian, der glückliche Trauben in Schilcher, Souvignier gris, Muscaris und andere Weinspezialitäten verwandelt. Dabei ist er Großteils klassisch, aber auch mal ausgefallen schillernd unterwegs.